Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
Bezieht sich auf SUSE Linux Enterprise Server 11 SP4

18 Erstellen von Add-on-Produkten mit dem Programm zur Erstellung von Add-ons

Ein Add-On ist ein speziell entwickeltes Medium, gewöhnlich auf CD oder DVD, zur Erweiterung Ihres Produkts. Das Programm zur Erstellung von Add-ons wurde zur Unterstützung unserer Kunden und Partner entwickelt und vereinfacht die Distribution von Software anderer Hersteller für alle SUSE-Produkte.

18.1 Erstellen von Images

So erstellen Sie eine Add-On-CD:

  1. Starten Sie YaST und öffnen Sie das Programm zur Erstellung von Add-ons Ein Fenster wird geöffnet.

  2. Wenn Sie dieses Modul noch nie ausgeführt haben, klicken Sie auf Add-On von vorne erstellen, um zu beginnen. Falls Sie bereits ein Add-On erstellt haben, zeigt das Fenster eine Liste aller erstellten Add-Ons. Klicken Sie auf Hinzufügen, um zu beginnen.

  3. Geben Sie den Produktnamen und die Version Ihres Add-Ons ein und geben Sie einige weitere Optionen an:

    • Wählen Sie das erforderliche Produkt aus, auf dem es basiert.

    • Wählen Sie den Pfad zu zusätzlichen Add-On-Paketen aus. Sie benötigen dies, wenn weitere RPM-Pakete erforderlich sind, die Ihr Basisprodukt nicht enthält (dieser Schritt ist optional).

    • Wählen Sie den Pfad mit den erforderlichen Produktpaketen aus (dieser Schritt ist optional).

  4. Korrigieren Sie die Produktdefinition und geben Sie einen Herstellernamen ein. Deaktivieren Sie Nur erforderliche Schlüsselwörter anzeigen, um weitere Schlüsselwörter anzuzeigen.

  5. Ändern Sie die Paketbeschreibungen. Verwenden Sie Sprache hinzufügen, um eine neue Sprache einzufügen und übersetzte Beschreibungen hinzuzufügen (dieser Schritt ist optional).

  6. Fügen Sie neue Schemata hinzu. Mithilfe von Schemata können Sie Ihre RPM-Pakete gruppieren. Verwenden Sie Neu, um einen neuen Schemanamen hinzuzufügen, und ändern Sie die entsprechenden Attribute in der folgenden Liste (dieser Schritt ist optional).

  7. Ändern Sie die Ausgabe-Einstellungen. Geben Sie einen Pfad zu Ihrem Ausgabeverzeichnis ein und ändern Sie den Namen des ISO-Image (das Ändern des Namens des ISO-Image ist optional). Zusätzlich können Sie weitere Funktionen ändern:

    • Verwenden Sie Workflow konfigurieren..., um Dateien zur Anpassung Ihres Produkt-Workflows einzugeben.

    • Verwenden Sie Optionale Dateien..., um Ihrem Add-On-Produkt Dateien hinzuzufügen. Der erste Teil lässt sich zum Einfügen von Informationen über das Add-On in der Datei info.txt einfügen. Verwenden Sie die Lizenzdateien, um ein Fenster mit den Schaltflächen Akzeptieren und Ablehnen vor dem Beginn der Installation anzuzeigen. Weitere Dateien können im Abschnitt README hinzugefügt werden.

      Im zweiten Teil können COPYRIGHT- und COPYING-Dateien in zahlreichen Sprachen gespeichert werden.

  8. Signieren Sie Ihr Add-On-Produkt mit Ihrem GPG-Schlüssel. Durch Signieren Ihres Produkts mit Ihrem GPG-Schlüssel belegen Sie den Ursprung Ihres Produkts. Wenn Sie über keinen Schlüssel verfügen, erstellen Sie zuerst einen und geben Sie dann zweimal den entsprechenden Passwortsatz ein.

  9. Prüfen Sie Ihr Produkt in der Übersicht und fahren Sie dann mit Beenden fort.

  10. Wählen Sie die Schaltfläche Erstellen, um den Vorgang zu starten. Beenden schließt das Fenster.

18.2 Add-On-Struktur

Wenn Sie ein Add-On-Produkt erstellen, zeigt die folgende Übersicht die Struktur der Dateien und Verzeichnisse:

ARCHIVES.gz

Enthält den gzipped-Inhalt aller RPM-Dateien. Das ist eine Auflistung des Kommandos rpm mit den Optionen -qil für jede RPM-Datei.

Changelog

Enthält alle Änderungen der RPM-Dateien.

content

Enthält Informationen über Ihr Add-On-Produkt.

content.asc

Enthält die Signaturdatei von GPG.

content.key, gpg-pubkey-NUMMER.asc

Der öffentliche GPG-Schlüssel.

INDEX.gz

Enthält eine Liste aller RPM-Dateien und wurde mit gzip gepackt.

ls-lR.gz

Enthält eine Liste aller Dateien und Verzeichnisse auf dem Medium Ihres Add-On-Produkts.

enthalten.N/

Enthält Dateien mit grundlegenden Informationen über das Add-On-Medienpaket. Das Verzeichnis ist nummeriert, d. h. media.1/ steht für das erste Add-On-Medium. Weitere Medien werden fortlaufend nummeriert.

suse/

Enthält Unterverzeichnisse mit architekturspezifischen Informationen. Ausnahmen sind noarch/ für architekturunabhängige Pakete sowie src/ für Quellpakete. Herstellerspezifische Softwarepakete werden unter nosrc/ gespeichert.

18.3 Weiterführende Informationen

Weitere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Dokumenten im KIWI-Portal unter http://en.opensuse.org/Portal:KIWI.

Diese Seite drucken