Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
Bezieht sich auf SUSE Linux Enterprise Server 11 SP4

1 YaST-Online-Aktualisierung

Novell stellt fortlaufend Sicherheitsupdates für Ihr Softwareprodukt bereit. Standardmäßig stellt das Miniprogramm für die Aktualisierung sicher, dass Ihr System stets auf dem neuesten Stand ist. Weitere Informationen zu diesem Miniprogramm finden Sie im Abschnitt 9.4, „Halten Sie Ihr System auf dem neuesten Stand“. Dieses Kapitel behandelt das alternative Tool für die Aktualisierung von Software-Paketen: die YaST-Online-Aktualisierung.

Die aktuellen Patches für SUSE® Linux Enterprise Server sind über ein Software-Aktualisierungs-Repository verfügbar. Wenn Sie Ihr Produkt während der Installation registriert haben, ist das Aktualisierungs-Repository bereits konfiguriert. Wenn Sie SUSE Linux Enterprise Server nicht registriert haben, können Sie Software › Online-Update-Konfiguration in YaST ausführen und Erweitert › Register for Support and Get Update Repository (Für Support registrieren und Aktualisierungs-Repository beziehen) starten. Alternativ können Sie ein Aktualisierungs-Repository manuell von einer verbürgten Quelle hinzufügen. Starten Sie zum Hinzufügen oder Entfernen von Repositorys den Repository-Manager über Software › Software-Repositorys in YaST. Weitere Informationen zum Repository Manager finden Sie in Abschnitt 9.3, „Verwalten von Software-Repositorys und -Diensten“.

Anmerkung
Anmerkung: Fehler beim Zugriff auf den Aktualisierungskatalog

Wenn Sie keinen Zugriff auf den Aktualisierungskatalog erhalten, liegt das eventuell daran, dass Ihr Abo abgelaufen ist. In der Regel umfasst SUSE Linux Enterprise Server ein einjähriges oder dreijähriges Abo, mit dem Sie Zugriff auf den Aktualisierungskatalog erhalten. Dieser Zugriff wird verweigert, sobald das Abo beendet ist.

Bei Verweigerung des Zugriffs auf den Aktualisierungskatalog wird eine Warnmeldung angezeigt, die Ihnen empfiehlt, das Novell Customer Center zu besuchen und Ihr Abo zu überprüfen. Das Novell Customer Center finden Sie unter http://www.novell.com/center/.

Novell bietet Aktualisierungen mit verschiedenen Relevanzstufen:

Sicherheits-Updates

Beseitigen ernsthafte Sicherheitsrisiken und sollten auf jeden Fall installiert werden.

Empfohlene Updates

Beseitigen Probleme, die Ihrem Rechner schaden können.

Optionale Updates

Beseitigen nicht sicherheitsrelevante Probleme oder bieten Verbesserungen.

1.1 Das Dialogfeld „Online-Aktualisierung“

Das YaST-Dialogfeld Online-Aktualisierung ist in zwei Toolkit-Varianten verfügbar: GTK (für GNOME) und Qt (für KDE). Beide Bedienoberflächen unterscheiden sich zwar im Erscheinungsbild, bieten jedoch im Prinzip dieselben Funktionen. Die folgenden Abschnitte enthalten eine kurze Beschreibung der einzelnen Funktionen. Zum Öffnen des Dialogfelds starten Sie YaST und wählen Sie Software  › Online-Aktualisierung. Stattdessen können Sie es auch von der Kommandozeile aus mit dem Kommando yast2 online_update starten.

1.1.1 KDE-Bedienoberfläche (Qt)

Das Fenster Online-Update ist in vier Abschnitte unterteilt.

YaST-Online-Aktualisierung – Qt-Bedienoberfläche
Abbildung 1.1: YaST-Online-Aktualisierung – Qt-Bedienoberfläche

Unter Zusammenfassung im linken Bereich werden die verfügbaren Patches für SUSE Linux Enterprise Server aufgeführt. Die Patches werden nach Sicherheitsrelevanz (Sicherheit, Empfohlen und Optional) sortiert. Sie können die Ansicht des Abschnitts Zusammenfassung ändern, indem Sie eine der folgenden Optionen unter Patch-Kategorie anzeigen auswählen:

Erforderliche Patches (Standardansicht)

Nicht installierte Patches für Pakete, die auf Ihrem System installiert sind.

Nicht erforderliche Patches

Patches für Pakete, die nicht auf Ihrem System installiert sind, oder Patches, die nicht mehr erforderlich sind (weil die relevanten Pakete bereits von einer anderen Quelle aktualisiert wurden).

Alle Patches

Alle verfügbaren Patches für SUSE Linux Enterprise Server.

Jeder Listeneintrag im Abschnitt Zusammenfassung besteht aus einem Symbol und dem Patch-Namen. Eine Übersicht der möglichen Symbole und deren Bedeutung erhalten Sie, wenn Sie die Taste UmschalttasteF1 drücken. Die erforderlichen Aktionen für Patches der Kategorie Sicherheit und Empfohlen sind automatisch voreingestellt. Möglich sind die Aktionen Automatisch installieren, Automatisch aktualisieren und Automatisch löschen.

Wenn Sie ein aktuelles Paket aus einem anderen als dem Aktualisierungs-Repository installieren, können die Anforderungen eines Patches für dieses Paket mit dieser Installation erfüllt sein. In diesem Fall wird ein Häkchen vor der Patchzusammenfassung angezeigt. Das Patch wird in der Liste angezeigt, bis Sie es für die Installation kennzeichnen. Dadurch wird nicht das Patch installiert (da das Paket bereits aktuell ist), sondern das Patch als installiert gekennzeichnet.

Wählen Sie einen Eintrag im Abschnitt Zusammenfassung aus, um eine kurze Patch-Beschreibung unten links im Dialogfeld anzuzeigen. Im Abschnitt oben rechts werden die Pakete aufgeführt, die im ausgewählten Patch enthalten sind (ein Patch kann aus mehreren Paketen bestehen). Klicken Sie im Abschnitt oben rechts auf einen Eintrag, um Details zu dem entsprechenden Paket, das im Patch enthalten ist, anzuzeigen.

1.1.2 GNOME-Bedienoberfläche (GTK)

Das Fenster Online-Aktualisierung ist in vier Hauptabschnitte unterteilt.

YaST-Online-Aktualisierung – GTK-Bedienoberfläche
Abbildung 1.2: YaST-Online-Aktualisierung – GTK-Bedienoberfläche

Im Abschnitt oben rechts werden die verfügbaren (oder bereits installierten) Patches für SUSE Linux Enterprise Server aufgeführt. Zum Filtern der Patches nach Sicherheitsrelevanz klicken Sie auf den entsprechenden Eintrag Priorität oben rechts im Fenster: Sicherheit, Empfohlen, Optional oder Alle Patches.

Wenn alle verfügbaren Patches bereits installiert sind, werden unter Package listing (Paketliste) im Abschnitt rechts oben keine Einträge angezeigt. Das Feld im Abschnitt unten links zeigt die Anzahl der verfügbaren und der bereits installierten Patches an und ermöglicht ein Umschalten der Ansicht auf Verfügbar oder Installiert.

Wählen Sie einen Eintrag im Abschnitt Paketliste aus, um eine Patch-Beschreibung und weitere Details unten rechts im Dialogfeld anzuzeigen. Da ein Patch aus mehreren Paketen bestehen kann, klicken Sie auf den Eintrag Gültig für im Abschnitt unten rechts, um festzustellen, welche Pakete im entsprechenden Patch enthalten sind.

Klicken Sie auf einen Patch-Eintrag, um eine Zeile mit detaillierten Informationen zu dem Patch im unteren Fensterbereich anzuzeigen. Hier sehen Sie eine detaillierte Beschreibung für den Patch sowie die verfügbaren Versionen. Sie können auf Installieren klicken, um optionale Patches zu installieren; Sicherheitspatches und empfohlene Patches sind bereits zur Installation vorausgewählt.

1.2 Installieren von Patches

Im YaST-Dialogfeld „Online-Aktualisierung“ können Sie entweder alle verfügbaren Patches in einem Schritt installieren oder die Patches, die Sie auf Ihr System anwenden möchten, manuell auswählen. Außerdem können Sie Patches, die auf das System angewendet wurden, zurücksetzen.

Standardmäßig sind alle neuen Patches (außer den optionalen), die derzeit für Ihr System verfügbar sind, bereits zur Installation markiert. Sie werden automatisch angewendet, sobald Sie auf Übernehmen oder Anwenden klicken.

Prozedur 1.1: Anwenden von Patches mit der YaST-Online-Aktualisierung
  1. Starten Sie YaST, und wählen Sie Software › Online-Aktualisierung.

  2. Um alle neuen Patches automatisch anzuwenden (mit Ausnahme der optionalen Patches), die zurzeit für Ihr System verfügbar sind, klicken Sie auf Anwenden oder Übernehmen, um die Installation der vorab ausgewählten Patches zu starten.

  3. So ändern Sie zunächst die Auswahl der Patches, die Sie anwenden möchten:

    1. Verwenden Sie die entsprechenden Filter und Ansichten, die die GTK- und Qt-Bedienoberflächen bereitstellen. Detaillierte Informationen finden Sie unter Abschnitt 1.1.1, „KDE-Bedienoberfläche (Qt)“ und Abschnitt 1.1.2, „GNOME-Bedienoberfläche (GTK)“.

    2. Wählen Sie Patches Ihren Anforderungen und Wünschen entsprechend aus oder heben Sie die Auswahl auf, indem Sie das entsprechende Kontrollkästchen aktivieren oder deaktivieren (GNOME) oder indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Patch klicken und die gewünschte Aktion im Kontextmenü auswählen (KDE).

      Wichtig
      Wichtig: Anwenden von Sicherheits-Updates ohne Ausnahme

      Heben Sie die Auswahl der sicherheitsrelevanten Patches nicht ohne stichhaltigen Grund auf. Diese Patches beseitigen ernsthafte Sicherheitsrisiken und schützen Ihr System vor Angriffen.

    3. Die meisten Patches umfassen Aktualisierungen für mehrere Pakete. Wenn Sie Aktionen für einzelne Pakete ändern möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Paketansicht und wählen Sie eine Aktion (KDE).

    4. Bestätigen Sie Ihre Auswahl, und wenden Sie die ausgewählten Patches mit Anwenden oder Übernehmen an.

  4. Klicken Sie nach abgeschlossener Installation auf Beenden, um das YaST-Dialogfeld Online-Aktualisierung zu verlassen. Ihr System ist nun auf dem neuesten Stand.

Tipp
Tipp: Deaktivieren von deltarpms

Standardmäßig werden Aktualisierungen als deltarpms heruntergeladen. Da der Neuaufbau von rpm-Paketen aus deltarpms eine speicher- und prozessorintensive Aufgabe ist, können bestimmte Setups oder Hardwarekonfigurationen das Deaktivieren der deltarpms-Verwendung aus Leistungsgründen erfordern.

Zum Deaktivieren der Verwendung von deltarpms bearbeiten Sie die Datei /etc/zypp/zypp.conf und legen Sie download.use_deltarpm auf false fest.

1.3 Automatische Online-Updates

YaST bietet außerdem die Möglichkeit, eine automatische Aktualisierung mit täglichem, wöchentlichem oder monatlichem Zeitplan einzurichten. Um das entsprechende Modul zu verwenden, müssen Sie zunächst das Paket yast2-online-update-configuration installieren.

Prozedur 1.2: Konfigurieren des automatischen Online-Updates
  1. Nach der Installation starten Sie YaST, und wählen Sie Software › Einrichtung der Online-Aktualisierung.

    Sie können das Modul auch mit dem Kommando yast2 online_update_configuration von der Kommandozeile aus starten.

  2. Aktivieren Sie die Option Automatische Online-Aktualisierung.

  3. Wählen Sie aus, ob das Update Täglich, Wöchentlich oder Monatlich ausgeführt werden soll.

    Einige Patches, z. B. Kernel-Updates oder Pakete mit Lizenzvereinbarungen, erfordern Benutzerinteraktion, wodurch der automatische Aktualisierungsprozess angehalten würde.

  4. Wählen Sie aus, ob Sie Interaktive Patches überspringen möchten, für den Fall, dass der Aktualisierungsprozess vollständig automatisch fortgesetzt werden soll.

    Wichtig
    Wichtig: Überspringen von Patches

    Wenn Sie Pakete, die Benutzerinteraktion erfordern, überspringen, führen Sie regelmäßig eine manuelle Online-Aktualisierung aus, um diese Patches ebenfalls zu installieren. Andernfalls entgehen Ihnen möglicherweise wichtige Patches.

  5. Damit Lizenzvereinbarungen automatisch akzeptiert werden, aktivieren Sie die Option Lizenzen zustimmen.

  6. Sollen alle Pakete automatisch installiert werden, die durch die aktualisierten Pakete empfohlen werden, aktivieren Sie Empfohlene Pakete einbeziehen.

  7. Sollen die Patches nach Kategorie gefiltert werden (z. B. Sicherheits-Patches oder empfohlene Patches), aktivieren Sie Nach Kategorie filtern, und fügen Sie die entsprechenden Patch-Kategorien aus der Liste ein. Es werden nur Patches aus den ausgewählten Kategorien installiert. Andere werden übersprungen.

  8. Bestätigen Sie die Konfiguration mit OK.

Diese Seite drucken