Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
Bezieht sich auf SUSE Linux Enterprise Server 12 SP3

10 LibreOffice: Die Office-Suite

LibreOffice ist eine Open-Source-Office-Suite, die Werkzeuge für alle Arten von Bürotätigkeiten, wie das Schreiben von Texten, das Arbeiten mit Tabellenkalkulationen oder das Erstellen von Grafiken und Präsentationen, umfasst. Mit LibreOffice können Sie dieselben Daten auf unterschiedlichen Computerplattformen verwenden. Sie können die Dateien zum Beispiel in anderen Formaten, darunter Microsoft Office-Formate, öffnen und bearbeiten und sie bei Bedarf in dieses Format zurückspeichern. In diesem Kapitel erhalten Sie Informationen, die für alle LibreOffice-Module zutreffen.

10.1 LibreOffice-Module

LibreOffice besteht aus mehreren Anwendungsmodulen (Unterprogrammen), die ineinandergreifen. Dieses Kapitel enthält Informationen, die auf alle LibreOffice-Module zutreffen, während die folgenden Kapitel und Abschnitte Informationen zu einzelnen Modulen bieten. In Tabelle 10.1, „Die LibreOffice-Anwendungsmodule“ finden Sie eine kurze Beschreibung der einzelnen Module und die Kapitel, in denen diese beschrieben werden.

Eine vollständige Beschreibung der einzelnen Module finden Sie in der in Abschnitt 10.10, „Weiterführende Informationen“ beschriebenen Anwendungshilfe.

Tabelle 10.1: Die LibreOffice-Anwendungsmodule

Modul

Beschreibung

Kapitel/Abschnitt

Writer

Modul für Textverarbeitung

Kapitel 11

Calc

Tabellenkalkulationsmodul

Kapitel 12

Impress

Präsentationsmodul

Abschnitt 13.1

Base

Datenbankmodul

Abschnitt 13.2

Draw

Modul zum Zeichnen von Vektorgrafiken

Abschnitt 13.3

Math

Modul zum Erstellen von mathematischen Formeln

Abschnitt 13.4

10.2 Starten von LibreOffice

Zum Starten von LibreOffice klicken Sie auf Anwendungen › Office (Büroanwendungen) › LibreOffice. Wählen Sie im LibreOffice-Startcenter den Dokumenttyp aus, den Sie erstellen möchten.

Es gibt verschiedene Methoden zum direkten Starten eines LibreOffice-Moduls:

  • Wenn ein LibreOffice-Modul geöffnet ist, können Sie ein anderes Modul starten, indem Sie auf Datei › Neu klicken und dann den gewünschten Dokumenttyp auswählen.

  • Sie können einzelne LibreOffice-Module auch über das Menü Anwendungen starten.

  • Alternativ können Sie das Kommando libreoffice und eine der Optionen --writer, --calc, --impress, --draw oder --base verwenden, um das entsprechende Modul zu starten.

    LibreOffice bietet zahlreiche Kommandozeilenparameter, insbesondere für die Konvertierung von Dokumenten. Weitere Informationen zu den Kommandozeilenparametern in LibreOffice finden Sie unter libreoffice --help oder auf der man-Seite von LibreOffice (man libreoffice(1)).

Bevor Sie mit der Arbeit in LibreOffice beginnen, möchten Sie eventuell einige Optionen im Dialogfeld „Einstellungen“ ändern. Klicken Sie auf Extras › Optionen, um es zu öffnen. Die wichtigsten Einträge sind:

LibreOffice › Benutzerdaten

Geben Sie Ihre Benutzerdaten wie Firma, Vor- und Nachname, Straße, Ort und andere nützliche Informationen an. Diese Daten werden auf zahlreiche verschiedene Arten verwendet: in den Kommentarfunktionen von Writer und Calc, für Autoreninformationen in PDF-Dokumenten oder für Serienbriefe in Writer.

LibreOffice › Schriften

Ordnen Sie Schriftnamen installierten Schriften zu. Dies kann nützlich sein, wenn Sie Dokumente mit anderen Benutzern austauschen und dabei ein Dokument mit Schriften erhalten, die auf Ihrem System nicht verfügbar sind.

Laden/Speichern › Allgemein

Enthält Optionen zum Laden und Speichern. Hier können Sie zum Beispiel angeben, dass immer eine Sicherungskopie zu erstellen ist, oder das Standarddateiformat für LibreOffice festlegen.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von LibreOffice finden Sie in Abschnitt 10.7, „Ändern der globalen Einstellungen“.

10.3 Die Bedienoberfläche von LibreOffice

Die Bedienoberfläche von LibreOffice ist bei den verschiedenen Modulen größtenteils sehr ähnlich:

Menüleiste

Oben in der Anwendung befindet sich die Menüleiste, über die Sie auf fast alle Funktionen von LibreOffice zugreifen können. Die Menüleiste lässt sich so anpassen, dass sie mehr oder weniger Funktionen enthält. Sie können auch Menüs hinzufügen und entfernen.

Symbolleisten

Standardmäßig befinden sich die Symbolleisten direkt unterhalb der Menüleiste. Sie enthalten die am häufigsten genutzten und wichtigsten Elemente des jeweiligen Moduls.

Um eine Symbolleiste an einer anderen Seite des Fensters anzudocken, ziehen Sie sie an die gewünschte Position. Wenn eine Symbolleiste unverankert sein soll, ziehen Sie sie in die Mitte des Fensters. Symbolleisten lassen sich so anpassen, dass sie mehr oder weniger Funktionen enthalten. Sie können auch Symbolleisten hinzufügen und entfernen.

Navigationsbereich

Der Navigationsbereich befindet sich standardmäßig rechts im LibreOffice-Fenster. Beim ersten Start von LibreOffice ist er nur in Form von diversen Symbolen sichtbar, die vertikal übereinander angeordnet sind. Wenn Sie auf eines der Symbole klicken, wird ein Bereich mit weiteren Elementen geöffnet. Klicken Sie erneut auf das Symbol, um den Bereich zu schließen. Ebenso wie die Symbolleisten umfasst auch der Navigationsbereich die wichtigsten Funktionen.

Um den Navigationsbereich an der rechten oder linken Seite des Fensters anzudocken, ziehen Sie ihn an die gewünschte Position. Wenn der Navigationsbereich unverankert sein soll, ziehen Sie ihn in die Mitte des Fensters. Um den Navigationsbereich auszublenden, klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem vertikalen Pfeil auf der zum Dokument hin weisenden Seite des Navigationsbereichs.

Sie können Bereiche des Navigationsbereichs aus- oder einblenden, aber nicht ihre Funktionen anpassen.

Statusleiste

Die Statusleiste wird im unteren Bereich des Fensters angezeigt. Auf der Statusleiste werden in erster Linie Informationen zum Dokument angezeigt, beispielsweise die Wortzahl (in Writer) oder die Summe der Werte ausgewählter Zellen (in Calc). Sie kann jedoch auch verwendet werden, um den Zoom oder die Spracheinstellungen zu ändern. Über viele Elemente werden zusätzliche Menüs oder Dialogfelder geöffnet, wenn Sie mit der linken oder der rechten Maustaste darauf klicken oder darauf doppelklicken.

Weitere Informationen zum Anpassen von LibreOffice finden Sie in Abschnitt 10.6, „Anpassen von LibreOffice“.

10.4 Kompatibilität mit anderen Büroanwendungen

Das native Dateiformat von LibreOffice ist das OpenDocument-Format. OpenDocument ist ein nach ISO genormtes Format für Bürodokumente, das auf XML basiert. In LibreOffice können jedoch auch Dokumente, Kalkulationstabellen, Präsentationen und Datenbanken in zahlreichen anderen Formaten, einschließlich Microsoft Office-Formaten, verarbeitet werden. Dateien in Microsoft Office-Formaten können normal geöffnet und wieder gespeichert werden.

10.4.1 Öffnen von Dokumenten aus anderen Office-Suites

Wenn Sie LibreOffice also in einer Umgebung verwenden, in der Sie Dokumente gemeinsam mit Microsoft Word-Benutzer verwenden, sollte es beim Austausch von Dokumentdateien nicht zu Problemen kommen. Hochkomplexe Dokumente müssen jedoch unter Umständen nach dem Öffnen nachbearbeitet werden. Komplexe Dokumente enthalten beispielsweise komplizierte Tabellen, Microsoft Office-Makros, ungewöhnliche Schriftarten und Formatierungen oder Grafikobjekte.

Sollten beim Öffnen von Dokumenten Probleme auftreten, probieren Sie folgende Vorgehensweise aus:

  • Textdokumente.  Ziehen Sie in Erwägung, Textdokumente in der ursprünglichen Anwendung zu öffnen und als RTF- oder Klartextdatei (TXT) zu speichern. Beim Speichern als Klartextdatei geht jedoch die gesamte Formatierung verloren.

  • Tabellenformate.  Ziehen Sie in Erwägung, Kalkulationstabellen in der ursprünglichen Anwendung zu öffnen und als Excel-Dateien zu speichern. Falls dies nicht funktioniert, versuchen Sie es mit dem CSV-Format. Beim Speichern im CSV-Format gehen jedoch die gesamte Formatierung sowie alle Definitionen der Zellentypen, alle Formeln und alle Makros verloren.

10.4.2 Konvertieren von Dokumenten ins OpenDocument-Format

In LibreOffice können Dokumente in verschiedenen Formaten gelesen, bearbeitet und gespeichert werden. Dabei müssen die Dateien nicht von ihren jeweiligen Formaten in das von LibreOffice verwendete OpenDocument-Format konvertiert werden, damit Sie sie verwenden können. Wenn Sie die Dateien jedoch lieber konvertieren möchten, können Sie dies tun. Gehen Sie zum Konvertieren mehrerer Dokumente, beispielsweise beim ersten Wechseln zu LibreOffice, wie folgt vor:

  1. Wählen Sie File (Datei) › Wizards (Assistent) › Document Converter (Dokumentkonvertierungsprogramm).

  2. Wählen Sie das zu konvertierende Dateiformat aus.

  3. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Geben Sie an, in welchen Verzeichnissen LibreOffice nach Vorlagen und zu konvertierenden Dokumenten suchen soll und in welchem Verzeichnis die Dateien gespeichert werden sollen.

    Die Dokumente einer Windows-Partition befinden sich in der Regel in einem Unterverzeichnis von /windows.

  5. Stellen Sie sicher, dass alle anderen Einstellungen korrekt sind, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

  6. Überprüfen Sie die Zusammenfassung der durchzuführenden Aktionen und starten Sie dann die Konvertierung mit Konvertieren.

    Die Zeit, die die Konvertierung in Anspruch nimmt, ist von der Anzahl der Dateien und deren Komplexität abhängig. Bei den meisten Dokumenten dauert die Konvertierung nicht lange.

  7. Wenn sie abgeschlossen ist, schließen Sie den Assistenten.

10.4.3 Freigeben von Dateien für Benutzer anderer Office-Suites

LibreOffice ist für mehrere Betriebssysteme verfügbar. Dies macht es zu einem exzellenten Werkzeug für eine Gruppe von Anwendern, die regelmäßig Dateien austauschen, aber unterschiedliche Systeme auf ihren Computern installiert haben.

Es gibt verschiedene Optionen für den Austausch von Dokumenten mit anderen Personen:

Wenn der Empfänger die Datei bearbeiten können muss

Speichern Sie das Dokument in dem Format, das der andere Benutzer benötigt. Zum Speichern als Microsoft Word-Datei klicken Sie beispielsweise auf Datei › Speichern unter und wählen Sie dann den Microsoft Word-Dateityp für die Word-Version aus, die der Benutzer benötigt.

Wenn der Empfänger das Dokument nur lesen muss

Exportieren Sie das Dokument mit Datei › Exportieren als PDF in eine PDF-Datei. PDF-Dateien können mithilfe eines PDF-Anzeigeprogramms auf jeder Plattform gelesen werden.

Freigeben eines Dokuments für die Bearbeitung

Einigen Sie sich auf ein allgemeines Austauschformat, das in jedem Fall funktioniert. TXT- und RTF-Formate sind in der Formatierung eingeschränkt, stellen aber dennoch eine gute Option für Textdokumente dar.

Senden eines Dokuments als PDF-Datei per E-Mail

Klicken Sie auf Datei › Senden › E-Mail als PDF. Ihr Standard-E-Mail-Programm mit der angehängten Datei wird geöffnet.

Senden eines Dokuments per E-Mail an einen Microsoft Word-Benutzer

Klicken Sie auf Datei › Senden › E-Mail als Microsoft Word. Ihr Standard-E-Mail-Programm mit der angehängten Datei wird geöffnet.

10.5 Speichern von Dateien mit einem Passwort

Alle Dateien können, unabhängig von ihrem LibreOffice-Format, mit einem Passwort gespeichert werden. Anders als bei älteren Versionen von LibreOffice wird bei neueren Versionen eine sehr starke Verschlüsselung auf Dokumente angewendet. Diese Verschlüsselung schützt jedoch die Dateinamen und die Größen der verschlüsselten Dateien nicht. Wenn Ihnen ein solcher Schutz wichtig ist, ziehen Sie die im Chapter 11, Encrypting Partitions and Files beschriebenen alternativen Verschlüsselungsmethoden in Erwägung.

Prozedur 10.1:
  1. Wählen Sie zum Speichern einer Datei mit Passwort die Optionen Datei › Speichern oder Datei › Speichern unter aus.

  2. Aktivieren Sie im daraufhin geöffneten Dialogfeld unten das Kontrollkästchen Save with password (Mit Passwort speichern) und klicken Sie auf Speichern.

  3. Geben Sie Ihr Passwort ein, bestätigen Sie es und klicken Sie auf OK.

Beim nächsten Öffnen der Datei werden Sie zur Eingabe des Passworts aufgefordert.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um das Passwort zu ändern:

  • Überschreiben Sie die Datei durch Auswahl von Datei › Speichern unter. Stellen Sie sicher, dass Save with Password (Mit Passwort speichern) deaktiviert ist.

  • Wählen Sie Datei › Eigenschaften und klicken Sie auf Passwort ändern, um das Passwortdialogfeld zu öffnen.

10.6 Anpassen von LibreOffice

Sie können LibreOffice individuell an Ihre Bedürfnisse und Ihren Arbeitsstil anpassen. Symbolleisten, Menüs und Tastenkombinationen können neu konfiguriert werden, damit Sie die am häufigsten verwendeten Funktionen schneller aufrufen können.

Darüber hinaus können Sie Makros Anwendungsereignissen zuordnen, wenn für die entsprechenden Ereignisse spezielle Aktionen ausgeführt werden sollen. Wenn Sie beispielsweise immer mit einer bestimmten Tabellenkalkulation arbeiten, können Sie ein Makro erstellen, mit dem die Tabellenkalkulation geöffnet wird, und das Makro dem Ereignis Start Application (Anwendung starten) zuweisen.

Dieser Abschnitt enthält einfache und allgemeine Anweisungen für die Anpassung Ihrer Umgebung. Die vorgenommenen Änderungen werden sofort wirksam. Das heißt, Sie können sofort erkennen, ob die Änderungen Ihren Vorstellungen entsprechen. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie zurückgehen und erneut Änderungen vornehmen. Detaillierte Informationen finden Sie in den Hilfedateien von LibreOffice.

Um in einem geöffneten LibreOffice-Modul auf das Anpassungsdialogfeld zuzugreifen, wählen Sie Werkzeuge › Anpassen.

Anpassungsdialogfeld in Writer
Abbildung 10.1: Anpassungsdialogfeld in Writer
Anmerkung
Anmerkung: Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Optionen erhalten Sie, indem Sie im Dialogfeld Anpassen auf Hilfe klicken.

Prozedur 10.2: Anpassen von Symbolleisten
  1. Klicken Sie im Anpassungsdialogfeld auf den Karteireiter Symbolleiste.

  2. Wählen Sie im Dropdown-Feld Symbolleiste die Symbolleiste aus, die angepasst werden soll.

  3. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Kommandos, die auf der Symbolleiste angezeigt werden sollen, und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Kommandos, die Sie ausblenden möchten. Unten im Dialogfeld wird eine kurze Beschreibung für jedes Kommando angezeigt.

  4. Wählen Sie mit Speichern in aus, ob die angepasste Symbolleiste im aktuellen LibreOffice-Modul oder im aktuellen Dokument gespeichert werden soll. Wenn Sie sie im LibreOffice-Modul speichern möchten, wird die angepasste Symbolleiste immer verwendet, sobald Sie dieses Modul öffnen. Wenn Sie sie zusammen mit dem aktuellen Dokument speichern möchten, wird die angepasste Symbolleiste verwendet, sobald Sie das Dokument öffnen.

  5. Wiederholen Sie die Anpassung für weitere Symbolleisten.

  6. Klicken Sie auf OK.

Wenn Sie die ursprünglichen Einstellungen wiederherstellen möchten, öffnen Sie das Anpassungsdialogfeld, klicken Sie auf das Dropdown-Feld Symbolleiste und wählen Sie die Option Standardeinstellungen wiederherstellen. Klicken Sie auf Ja und Zurücksetzen, um fortzufahren.

Prozedur 10.3: Anzeigen oder Verbergen von Schaltflächen in der Symbolleiste
  1. Klicken Sie am rechten Rand der zu ändernden Symbolleiste auf das Pfeilsymbol.

  2. Klicken Sie auf Sichtbare Schaltflächen, um eine Liste der Schaltflächen aufzurufen.

  3. Wählen Sie die in der Liste aufgeführten Schaltflächen, um sie zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Prozedur 10.4: Anpassen von Menüs

Sie können Einträge in den aktuellen Menüs hinzufügen, löschen oder neu anordnen und sogar neue Menüs erstellen.

  1. Klicken Sie auf Werkzeuge › Anpassen › Menüs.

  2. Wählen Sie das zu ändernde Menü aus oder klicken Sie zum Erstellen eines neuen Menüs auf Neu.

  3. Ändern oder löschen Sie die Menüeinträge nach Wunsch oder fügen Sie welche hinzu.

  4. Klicken Sie auf OK.

Prozedur 10.5: Anpassen von Tastenkombinationen

Sie können zurzeit zugewiesene Tastenkombinationen neu zuweisen und häufig verwendeten Funktionen neue Tastenkombinationen zuordnen.

  1. Klicken Sie auf Werkzeuge › Anpassen › Tastatur.

  2. Wählen Sie die Tasten aus, denen eine Tastenkombination zugewiesen werden soll.

  3. Wählen Sie eine Kategorie und eine geeignete Funktion aus.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten, um der Taste die Funktion zuzuweisen, oder auf Löschen, um eine vorhandene Zuweisung zu entfernen.

  5. Klicken Sie auf OK.

Prozedur 10.6: Anpassen von Ereignissen

LibreOffice bietet die Möglichkeit, bestimmten Ereignissen (z. B. dem Anwendungsstart oder dem Speichern eines Dokuments) Makros zuzuweisen. Das zugewiesene Makro wird immer dann automatisch ausgeführt, wenn das betreffende Ereignis stattfindet.

  1. Klicken Sie auf Werkzeuge › Anpassen › Ereignisse.

  2. Wählen Sie das zu ändernde Ereignis aus.

  3. Weisen Sie dem ausgewählten Ereignis Makros zu oder entfernen Sie die Makros für das Element.

  4. Klicken Sie auf OK.

10.7 Ändern der globalen Einstellungen

Die globalen Einstellungen können in jedem LibreOffice-Modul geändert werden, indem Sie in der Menüleiste auf Werkzeuge › Optionen klicken. Hiermit wird das in der nachfolgenden Abbildung dargestellte Fenster geöffnet. Die Einstellungskategorien werden in Form einer Baumstruktur dargestellt.

Fenster „Optionen“
Abbildung 10.2: Fenster „Optionen“

Die angezeigten Einstellungskategorien variieren je nach verwendetem Modul. Wenn Sie beispielsweise mit Writer arbeiten, wird die Kategorie LibreOffice Writer angezeigt, die Kategorie LibreOffice Calc hingegen nicht. Dagegen wird die Kategorie LibreOffice Base sowohl bei Calc als auch bei Writer angezeigt. Der Tabellenspalte „Modul“ können Sie entnehmen, welche Einstellungskategorien jeweils zur Verfügung stehen.

In der folgenden Tabelle werden die Einstellungskategorien zusammen mit einer kurzen Beschreibung der jeweiligen Kategorie aufgeführt:

Tabelle 10.2: Kategorien für globale Einstellungen

Einstellungen Kategorie

Beschreibung

Modul

LibreOffice

Grundeinstellungen, einschließlich Ihrer Benutzerdaten (wie Ihre Anschrift und E-Mail-Adresse), wichtige Pfadnamen und Einstellungen für Drucker und externe Programme.

Alle

Laden/Speichern

Einstellungen zum Öffnen und Speichern verschiedener Dateitypen. Es stehen ein Dialogfeld für allgemeine Einstellungen und mehrere spezielle Dialogfelder zur Verfügung, in denen festgelegt werden kann, wie externe Formate verarbeitet werden sollen.

Alle

Spracheinstellungen

Einstellungen für Sprachen und Eingabehilfen, wie Ihr Gebietsschema und die Rechtschreibprüfungseinstellungen. Hier kann auch die Unterstützung für asiatische Sprachen aktiviert werden.

Alle

LibreOffice Writer

Einstellungen für die Textverarbeitung, wie die grundlegenden Einheiten und Schriften sowie das Layout, die in Writer verwendet werden sollen.

Writer

LibreOffice Writer/Web

Einstellungen zu den HTML-Erstellungsfunktionen von LibreOffice.

Writer

LibreOffice Calc

Einstellungen zu Tabellenkalkulationen, etwa zur Darstellung der Tabellenkalkulationen, zu den Optionen für die Kompatibilität mit Microsoft Excel sowie zu Berechnungsoptionen.

Calc

LibreOffice Impress

Einstellungen zu Präsentationen, wie die Aktivierung der Smartphone-Fernsteuerung und das zu verwendende Seitenraster.

Impress

LibreOffice Draw

Einstellungen zu Präsentationen, wie das zu verwendende Seitenraster.

Draw

LibreOffice Base

Ermöglicht das Festlegen und Bearbeiten von Datenbankverbindungen und registrierten Datenbanken.

Base

Diagramme

Ermöglich das Festlegen der Standardfarben für neu erstellte Diagramme.

Alle

Internet

Zum Konfigurieren eines Proxys und der zu verwendenden E-Mail-Software.

Alle

Wichtig
Wichtig: Einstellungen werden global angewendet

Alle in der Tabelle aufgelisteten Einstellungen gelten global für die angegebenen Module. Diese Werte werden also als Standardeinstellungen für alle neu erstellten Dokumente verwendet.

10.8 Verwenden von Vorlagen

Bei einer Vorlage handelt es sich um ein Dokument, in dem sich nur die Stilvorlagen (und der Inhalt) befinden, die in jedem Dokument dieses Typs übernommen werden sollen. Wenn ein Dokument mit der Vorlage erstellt oder geöffnet wird, werden die Vorlagen automatisch auf das Dokument angewendet. Die Arbeit in LibreOffice wird durch Vorlagen deutlich vereinfacht, da Formatierungsaufgaben für verschiedene Dokumenttypen erleichtert werden.

Sie können in einer Textverarbeitung beispielsweise Briefe, Memos und Berichte schreiben. All diese Dokumente sehen anders aus und erfordern unterschiedliche Vorlagen. Bei bestimmten Tabellenkalkulationstypen können z. B. verschiedene Zellenstile oder -überschriften verwendet werden. Wenn Sie für die einzelnen Dokumenttypen entsprechende Vorlagen verwenden, sind die für die einzelnen Dokumente benötigten Stilvorlagen stets verfügbar.

In LibreOffice ist eine Reihe vordefinierter Vorlagen enthalten. Weitere Vorlagen sind im Internet zu finden, z. B. unter http://templates.libreoffice.org. Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 10.10, „Weiterführende Informationen“.

Wenn Sie eigene Vorlagen erstellen möchten, bedarf es einer gewissen Planung. Sie müssen festlegen, wie das Dokument aussehen soll, damit Sie die entsprechenden Formatvorlagen erstellen können.

Eine detaillierte Erklärung der Vorlagen ist nicht Bestandteil dieses Abschnitts. Prozedur 10.7, „Erstellen von LibreOffice-Vorlagen“ erklärt nur, wie eine Vorlage aus einem vorhandenen Dokument erstellt wird.

Prozedur 10.7: Erstellen von LibreOffice-Vorlagen

Für Textdokumente, Tabellenkalkulationen, Präsentationen und Zeichnungen können Sie eine Vorlage aus einem vorhandenen Dokument erstellen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Starten Sie LibreOffice, und öffnen oder erstellen Sie ein Dokument, das die Stile und Inhalte enthält, die Sie für andere Dokumente dieses Typs wiederverwenden möchten.

  2. Klicken Sie auf Datei › Vorlagen › Als Vorlage speichern.

  3. Wählen Sie ein Verzeichnis aus, in dem das Bild gespeichert werden soll. Doppelklicken Sie hierzu auf eines der Verzeichnissymbole.

    Wenn Sie sich in einem Unterverzeichnis befinden, können Sie mit der Pfadleiste oberhalb der Verzeichnisse zu einem höheren Verzeichnis wechseln.

  4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Speichern.

  5. Legen Sie einen Namen für die Vorlage fest.

  6. Klicken Sie auf OK.

Anmerkung
Anmerkung: Konvertieren von Microsoft Word-Vorlagen

Sie können Microsoft Word-Vorlagen auf dieselbe Weise wie andere Word-Dokumente konvertieren. Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 10.4.2, „Konvertieren von Dokumenten ins OpenDocument-Format“.

10.9 Festlegen von Metadaten und Eigenschaften

Zum Austauschen von Dokumenten mit anderen Benutzern kann es hilfreich sein, Metadaten wie den Eigentümer, die Person, die Ihnen die Datei gesendet hat, sowie eine URL zu speichern. In LibreOffice können Sie diese Metadaten an die Datei anhängen. So können Sie Metadaten verfolgen, die Sie nicht im Inhalt der Datei speichern möchten oder können. Diese Funktion legt außerdem die Grundlagen für das spätere Sortieren, Suchen und Abrufen der Dokumente anhand von Metadaten.

Wir nehmen beispielsweise an, dass für Ihre Datei die folgenden Eigenschaften festgelegt werden sollen:

  • Titel, Betreff und einige Schlüsselwörter

  • Eigentümer der Datei

  • Person, die die Datei gesendet hat

So hängen Sie diese Metadaten an das Dokument an:

Prozedur 10.8: Eigenschaften einrichten
  1. Klicken Sie auf Datei › Eigenschaften. Es wird daraufhin ein Dialogfeld geöffnet. Hier stehen unter anderem die folgenden Registerkarten zur Verfügung:

  2. Wechseln Sie zum Karteireiter Beschreibung und fügen Sie einen Titel, einen Betreff und Ihre Schlüsselwörter ein.

  3. Gehen Sie zum Karteireiter Benutzerdefinierte Eigenschaften.

  4. Klicken Sie auf Hinzufügen, um eine Zeile für eine Eigenschaft hinzuzufügen.

  5. Klicken Sie in der Spalte Name auf das Dropdown-Feld für den Eintrag. Eine Liste mit Eigenschaften wird angezeigt. Wählen Sie hier die Option Eigentümer.

  6. Tragen Sie den Namen des Eigentümers in die Spalte Wert ein.

  7. Wiederholen Sie die Vorgehensweise ab Schritt 4, wählen Sie jedoch jetzt als Name der Eigenschaft Received from (Empfangen von).

    Wiederholen Sie optional die Vorgehensweise ab Schritt 4, um weitere Eigenschaften hinzuzufügen.

    Zum Entfernen einer Eigenschaft klicken Sie auf das rote Symbol am Ende der betreffenden Zeile.

  8. Verlassen Sie das Dialogfeld mit OK.

  9. Speichern Sie die Datei.

10.10 Weiterführende Informationen

LibreOffice enthält eine umfassende Online-Hilfe. Darüber hinaus bietet eine große Benutzer- und Entwickler-Community ihre Unterstützung an. In der nachfolgenden Liste finden Sie einige Quellen mit zusätzlichen Informationen.

LibreOffice-Anwendungshilfe (Hilfe › LibreOffice Help (LibreOffice-Hilfe))

Umfassende Hilfe zur Durchführung verschiedener Aufgaben in LibreOffice.

https://www.libreoffice.org

Startseite von LibreOffice

https://ask.libreoffice.org

Offizielle Seite mit Fragen und Antworten zu LibreOffice.

http://www.taming-libreoffice.com/

Taming LibreOffice: Bücher, Nachrichten, Tipps und Tricks.

http://www.pitonyak.org/oo.php

Umfangreiche Informationen zur Erstellung und Verwendung von Makros.

http://extensions.libreoffice.org/

Erweiterungs- und Vorlagenverzeichnis für LibreOffice.

https://www.worldlabel.com/Pages/openoffice-template.htm

Vorlagen zur Erstellung von Etiketten mit LibreOffice.

Diese Seite drucken