Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
Bezieht sich auf SUSE Linux Enterprise Server 12 SP4

13 LibreOffice Impress, Base, Draw und Math

Neben Writer und Calc enthält LibreOffice außerdem die Module Impress, Base, Draw und Math. Mithilfe dieser Anwendungen können Sie Präsentationen erstellen, Datenbanken entwerfen, Grafiken und Diagramme zeichnen und mathematische Formeln erstellen.

13.1 Verwenden von Präsentationen in Impress

Mit LibreOffice Impress können Sie Präsentationen für den Bildschirm oder zum Ausdrucken erstellen. Die Umstellung von einer anderen Präsentations-Software auf Impress ist ganz einfach. Dieses Programm ist ähnlich konzipiert wie andere Präsentations-Software.

13.1.1 Erstellen von Präsentationen

Neue Impress-Dokumente können auf verschiedene Weise erstellt werden:

  • Vollständig neu.  Zum Erstellen eines neuen, leeren Dokuments klicken Sie auf Datei › Neu › Präsentation.

  • Mit einem Assistenten.  Wenn Sie für Ihre Dokumente ein Standardformat und vordefinierte Elemente verwenden möchten, führen Sie einen Assistenten aus. Klicken Sie auf Datei › Assistenten › Präsentation, und führen Sie die angegebenen Schritte aus.

  • Mit einer Vorlage.  Klicken Sie zur Verwendung einer Vorlage auf Datei › Neu › Vorlagen und öffnen Sie beispielsweise Presentation Backgrounds (Präsentationshintergründe). Wählen Sie in der Liste der Vorlagen für Präsentationen eine aus, die Ihren Anforderungen entspricht.

Mit dem folgenden Verfahren erstellen Sie eine Präsentation mithilfe des Assistenten. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

Prozedur 13.1: Erstellen einer Präsentation mit dem Assistenten
  1. Starten Sie LibreOffice.

  2. Wählen Sie Datei › Assistent › Präsentation.

  3. Wählen Sie From template (Von Vorlage). Ein Menü wird eingeblendet. Wählen Sie Presentation Backgrounds (Präsentationshintergründe) und legen Sie den gewünschten Hintergrund fest. Klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Wählen Sie ein Ausgabemedium aus. Das Ausgabemedium ist die endgültige Form der Präsentation, z. B. Overhead-Folie, Papier, eine Bildschirmpräsentation auf einem 4:3-Bildschirm oder einem 16:9-Breitbildschirm und einiges mehr.

    Wenn Sie eine Miniaturansicht Ihrer Auswahl sehen möchten, stellen Sie sicher, dass Preview (Vorschau) aktiviert ist. Wenn Sie alle Optionen nach Ihren Wünschen festgelegt haben, klicken Sie auf Weiter.

  5. Um Effekte für Folienübergänge zu verwenden, wählen Sie einen Effect (Effekt) und die zugehörige Geschwindigkeit aus. Der Effekt wird sofort in der Vorschau angezeigt.

  6. Wählen Sie entweder den Standard-Präsentationstyp aus oder wählen Sie Automatisch, um anzugeben, wie lange jede Seite angezeigt und wie lang die Pause zwischen Präsentationen sein soll.

  7. Wenn Sie alle Optionen nach Ihren Wünschen festgelegt haben, klicken Sie auf Erstellen.

Die Präsentation wird geöffnet und kann bearbeitet werden.

13.1.2 Verwenden von Masterseiten

Auf den Masterseiten legen Sie die zu verwendenden Schriftarten und andere Gestaltungselemente fest, sodass Ihre Präsentation ein einheitliches Erscheinungsbild erhält. In Impress werden zwei Arten von Masterseiten verwendet:

Folienmaster

Enthält Elemente, die auf allen Folien angezeigt werden. Sie können hiermit beispielsweise Ihr Firmenlogo auf jeder Folie an derselben Stelle einfügen. Im Folienmaster werden zudem die Textformatierungsvorlagen für die Überschrift und Gliederung der einzelnen Folien festgelegt, für die die betreffende Masterseite verwendet wird. Des Weiteren werden alle Informationen, die in Kopf- oder Fußzeilen angezeigt werden, bestimmt.

Notizenmaster

Hiermit werden die Formatierung und das Erscheinungsbild der Notizen in der Präsentation festgelegt.

13.1.2.1 Erstellen eines Folienmasters

Im Lieferumfang von Impress sind bereits mehrere vorformatierte Masterseiten enthalten. Wenn Sie Präsentationen weiter anpassen möchten, erstellen Sie eigene Folienmaster.

  1. Starten Sie Impress mit einer vorhandenen Präsentation oder erstellen Sie eine neue Präsentation, wie in Abschnitt 13.1.1, „Erstellen von Präsentationen“ beschrieben.

  2. Klicken Sie auf Ansicht › Folienmaster.

    Hiermit wird der aktuelle Folienmaster in der Masteransicht geöffnet. Die Symbolleiste Masteransicht wird angezeigt.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die linke Kontrollleiste und anschließend auf Neuer Master.

  4. Bearbeiten Sie den Folienmaster so lange, bis er Ihren Vorstellungen entspricht.

    In Masteransichten können Sie Gliederungsformatvorlagen bearbeiten, indem Sie den Beispieltext auf der Folie direkt formatieren.

  5. Zum Abschluss der Bearbeitung des Folienmasters klicken Sie auf der Symbolleiste Masteransicht auf Masteransicht schließen. Alternativ wählen Sie Ansicht › Normal.

Tipp
Tipp: Zusammenfassen von Folienmastern in einer Vorlage

Wenn Sie alle Folienmaster erstellt haben, die Sie für Ihre Präsentationen verwenden möchten, können Sie sie in einer Impress-Vorlage speichern. Anschließend können Sie jederzeit Präsentationen mit den entsprechenden Folienmastern erstellen, indem Sie eine neue Präsentation mit der gewünschten Vorlage öffnen.

13.1.2.2 Anwenden eines Folienmasters

Folienmaster können auf ausgewählte Folien oder auf alle Folien der Präsentation angewendet werden.

  1. Öffnen Sie die Präsentation.

  2. (Optional) So wenden Sie einen Folienmaster auf mehrere, aber nicht auf alle Folien an: Wählen Sie die Folien aus, auf die ein Folienmaster angewendet werden soll.

    Drücken Sie zur Auswahl mehrere Folien Strg im Folienbereich, während Sie auf die zu verwendenden Folien klicken.

  3. Öffnen Sie im Bereich Tasks (Aufgaben) die Masterseiten und klicken Sie auf die gewünschte Masterseite. Der Folienmaster wird auf die entsprechende(n) Seite(n) angewendet.

    Wenn der Aufgabenbereich nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Ansicht › Aufgabenbereich.

13.2 Verwenden von Datenbanken in Base

LibreOffice enthält das Datenbankmodul Base. Mit Base können Sie Datenbanken erstellen, in denen sich verschiedene Arten von Informationen speichern lassen. Diese reichen von einer einfachen Adressbuch- oder Rezeptdatei bis hin zu einem komplexen Dokumentverwaltungssystem.

Es ist möglich, Tabellen, Formulare, Abfragen und Berichte manuell oder mithilfe eines praktischen Assistenten zu erstellen. Der Tabellenassistent enthält beispielsweise diverse nützliche Felder für den geschäftlichen und den privaten Gebrauch. In Base erstellte Datenbanken können als Datenquellen genutzt werden, etwa zur Erstellung von Serienbriefen.

Die detaillierte Beschreibung von Datenbankentwürfen mit Base ist nicht Bestandteil dieses Handbuchs. Weitere Informationen finden Sie in den in Abschnitt 10.10, „Weiterführende Informationen“ genannten Informationsquellen.

13.2.1 Erstellen von Datenbanken mit vordefinierten Optionen

Im Lieferumfang von Base sind mehrere vordefinierte Datenbankfelder enthalten, mit deren Hilfe Sie Datenbanken erstellen können. Ein Assistent führt Sie durch die zur Erstellung einer Datenbank erforderlichen Schritte. Die Schritte in diesem Abschnitt beziehen sich auf die Erstellung eines Adressbuchs anhand von vordefinierten Feldern. Anhand dieser Beschreibung können Sie jedoch auch andere vordefinierte Felder für andere integrierte Datenbankoptionen verwenden.

Die Erstellung einer Datenbank lässt sich in mehrere Vorgänge unterteilen:

13.2.1.1 Erstellen der Datenbank

  1. Starten Sie LibreOffice Base.

    Der Datenbank-Assistent wird gestartet.

    Sie haben die Wahl zwischen einer HSQLDB- und einer Firebird-Datenbank.

    Eingebettete HSQLDB (Standard)

    Dieses Datenbankformat steht auch in älteren Versionen von OpenOffice.org und LibreOffice zur Verfügung. Hierfür muss allerdings Java auf dem Computer installiert sein.

    Eingebettetes Firebird

    Dieses Datenbankformat kann nur in neueren Versionen von LibreOffice verwendet werden. Java ist hierfür nicht erforderlich. Bei umfangreichen Datenbankvorgängen bietet Firebird eine höhere Leistung.

  2. Fahren Sie mit Weiter fort.

  3. Klicken Sie auf Ja, Datenbank registrieren, um Ihre Datenbankinformationen für andere Module von LibreOffice zur Verfügung zu stellen, und aktivieren Sie die Kontrollkästchen für Datenbank zum Bearbeiten öffnen und Tabellen mit dem Tabellenassistenten erstellen. Klicken Sie anschließend auf Fertig stellen.

  4. Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in dem die Datenbank gespeichert werden soll, geben Sie einen Namen für die Datenbank an und klicken Sie anschließend auf Speichern.

13.2.1.2 Einrichten der Datenbanktabelle

Wenn das Kontrollkästchen Create tables using the table wizard (Tabelle mit Tabellenassistent erstellen) aktiviert ist, wird nach dem Erstellen der Datenbank der Tabellenassistent geöffnet. Andernfalls wechseln Sie zum Bereich Aufgabe und klicken Sie auf Use Wizard to Create Table (Assistenten zum Erstellen der Tabelle verwenden). Als Nächstes definieren Sie die Felder, die Sie in Ihrer Datenbanktabelle verwenden möchten.

In diesem Beispiel richten Sie eine Adressdatenbank ein.

  1. Klicken Sie auf Personal (Persönlich).

    Die Liste Beispieltabellen ändert sich und enthält nun die vordefinierten Tabellen für den persönlichen Gebrauch, zu denen auch die Vorlage für die Adresstabelle gehört. Die unter Business (Geschäftlich) aufgeführten Tabellenvorlagen enthalten vordefinierte geschäftliche Tabellen.

  2. Klicken Sie in der Liste Beispieltabellen auf Adressen.

    Die verfügbaren Felder für das vordefinierte Adressbuch werden im Menü Verfügbare Felder angezeigt.

  3. Klicken Sie im Menü Verfügbare Felder auf die Felder, die Sie in Ihrem Adressbuch verwenden möchten.

    Wählen Sie die Elemente nacheinander aus, indem Sie darauf klicken. Alternativ können Sie mehrere Elemente auswählen, indem Sie Umschalttaste gedrückt halten und nacheinander auf alle Elemente klicken.

  4. Klicken Sie auf die Symbole mit dem einfachen nach rechts zeigenden Pfeil oder dem einfachen nach links zeigenden Pfeil, um ausgewählte Elemente in die Liste Ausgewählte Felder zu verschieben bzw. aus dieser zu entfernen.

    Klicken Sie zum Verschieben aller verfügbaren Felder in das Menü Ausgewählte Felder auf das Symbol mit dem doppelten nach rechts zeigenden Pfeil.

  5. Mithilfe der Symbole mit dem Aufwärtspfeil und dem Abwärtspfeil können Sie die Reihenfolge der ausgewählten Einträge ändern. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

    Die Felder werden in den Tabellen und Formularen in der Reihenfolge angezeigt, in der sie hier aufgelistet sind.

  6. Stellen Sie sicher, dass alle Felder richtig definiert sind.

    Sie können den Feldnamen, den Typ und die maximale Anzahl von Zeichen ändern und festlegen, ob es ein erforderliches Feld ist. Behalten Sie die Einstellungen für dieses Beispiel unverändert bei und klicken Sie auf Weiter.

  7. Stellen Sie sicher, dass Primärschlüssel erzeugen und Primärschlüssel automatisch hinzufügen aktiviert sind. Aktivieren Sie zusätzlich Automatischer Wert.

    Fahren Sie mit Weiter fort.

  8. Legen Sie einen Namen für die Tabelle fest und aktivieren Sie Create a form based on this table (Auf dieser Tabelle basierendes Formular erstellen).

    Wählen Sie danach Beenden.

13.2.1.3 Erstellen von Formularen

Erstellen Sie als Nächstes das Formular, das Sie für die Dateneingabe in Ihrem Adressbuch verwenden möchten.

Nach dem letzten Schritt sollten Sie sich bereits im Form Wizard (Formularassistenten) befinden. Öffnen Sie ihn andernfalls im Hauptfenster. Klicken Sie unter Tables (Tabellen) mit der rechten Maustaste auf die richtige Tabelle. Klicken Sie auf Form Wizard (Formularassistent).

  1. Doppelklicken Sie im Fenster Formularassistent auf das Symbol für den doppelten nach rechts zeigenden Pfeil, um alle verfügbaren Felder in die Liste Felder im Formular zu verschieben, und klicken Sie dann auf Weiter.

  2. Aktivieren Sie zum Hinzufügen eines Unterformulars die Option Add Subform (Unterformular hinzufügen) und klicken Sie dann auf Weiter.

    Übernehmen Sie in diesem Beispiel die Standardoptionen.

  3. Wählen Sie die Anordnung für das Formular aus und klicken Sie auf Weiter.

  4. Wählen Sie Das Formular soll Daten anzeigen und lassen Sie alle Kontrollkästchen deaktiviert. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

  5. Weisen Sie eine Vorlage und einen Feldrand zu und klicken Sie auf Weiter.

    Übernehmen Sie in diesem Beispiel die Standardoptionen.

  6. Legen Sie einen Namen für das Formular fest, aktivieren Sie Formular ändern und klicken Sie auf Beenden.

13.2.1.4 Ändern von Formularen

Nachdem Sie das Formular definiert haben, können Sie das Erscheinungsbild des Formulars nach Wunsch ändern.

Nach dem letzten Schritt sollten Sie sich bereits im Editor für Database Form (Datenbankformular) befinden. Wählen Sie andernfalls das richtige Formular aus, indem Sie im Navigationsbereich des Hauptfensters auf Forms (Formulare) klicken. Klicken Sie dann im Bereich Forms (Formulare) mit der rechten Maustaste auf das richtige Formular. Wählen Sie Bearbeiten aus.

  1. Ordnen Sie die Felder im Formular neu an, indem Sie sie an die gewünschten Positionen ziehen.

    Verschieben Sie z. B. das Feld Vorname, sodass es rechts neben dem Feld Nachname angezeigt wird.

  2. Wenn Sie die Änderungen am Formular abgeschlossen haben, speichern und schließen Sie es.

13.2.1.5 Weitere Schritte

Nach der Erstellung der Datenbanktabellen und Formulare können Sie Daten eingeben. Darüber hinaus können Sie Abfragen und Berichte erstellen, mit denen die Daten sortiert und angezeigt werden können.

Weitere Informationen zu Base erhalten Sie in der Online-Hilfe zu LibreOffice und in den anderen unter Abschnitt 10.10, „Weiterführende Informationen“ aufgeführten Quellen.

13.3 Erstellen von Grafiken mit Draw

Mit LibreOffice Draw können Sie Grafiken und Diagramme erstellen. Sie können Ihre Zeichnungen in die gängigen Vektorgrafikformate exportieren und in eine beliebige Anwendung importieren, in der das Importieren von Grafiken möglich ist, beispielsweise auch in andere LibreOffice-Module. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Adobe* Flash*-Versionen (SWF-Versionen) Ihrer Zeichnungen zu erstellen.

Prozedur 13.2: Erstellen einer Grafik
  1. Starten Sie LibreOffice Draw.

  2. Mithilfe der Symbolleiste Zeichnung rechts im Fenster können Sie eine Grafik erstellen. Zum Erstellen einer neuen Form oder eines neuen Textobjekts verwenden Sie die Formschaltfläche auf der Symbolleiste:

    • Wenn Sie eine einzelne Form oder ein einzelnes Textobjekt erstellen möchten, klicken Sie einmal auf eine Formschaltfläche. Klicken und ziehen Sie dann über das Dokument, um ein Objekt zu erstellen.

    • Zum Erstellen mehrerer Formen oder Textobjekte doppelklicken Sie auf eine Formschaltfläche. Klicken und ziehen Sie dann über das Dokument, um Objekte zu erstellen. Klicken Sie abschließend das Mauszeigersymbol auf der Symbolleiste an.

  3. Speichern Sie die Grafik.

Zum Einbetten einer vorhandenen Draw-Grafik in ein LibreOffice-Dokument wählen Sie Einfügen › Objekt › OLE-Objekt. Wählen Sie Aus Datei erstellen aus und klicken Sie auf Suchen, um zur Draw-Datei zu navigieren, die eingefügt werden soll.

Damit Sie die Grafik später separat bearbeiten können, aktivieren Sie Link to file (Link zu Datei).

Wenn Sie eine Datei als OLE-Objekt einfügen, können Sie das Objekt später bearbeiten, indem Sie einfach darauf doppelklicken.

Prozedur 13.3: Öffnen von Draw von anderen LibreOffice-Modulen aus

Eine besonders praktische Funktion in Draw ist die Möglichkeit, Grafiken in anderen LibreOffice-Modulen zu öffnen, sodass Sie eine Zeichnung erstellen können, die automatisch in das entsprechende Dokument importiert wird.

  1. Klicken Sie in einem LibreOffice-Modul (beispielsweise Writer) auf Einfügen › Objekt › OLE-Objekt › LibreOffice Drawing (LibreOffice 3.x-Zeichnung) › OK.

    Die Benutzeroberfläche von Writer wird durch die Benutzeroberfläche von Draw ersetzt.

  2. Erstellen Sie Ihre Zeichnung.

  3. Klicken Sie in Ihr Dokument außerhalb des Draw-Rahmens.

    Die Zeichnung wird automatisch in das Dokument eingefügt.

13.4 Erstellen mathematischer Formeln mit Math

In der Regel ist es schwierig, komplexe mathematische Formeln in Dokumenten zu erstellen. Um Ihnen diese Aufgabe zu erleichtern, können Sie mit dem Gleichungseditor von LibreOffice Math Formeln erstellen, indem Sie Operatoren, Funktionen und Formatierungsassistenten verwenden. Diese Formeln können anschließend als Objekt gespeichert werden, die Sie in andere Dokumente importieren können. Math-Funktionen können auch in andere LibreOffice-Dokumente, beispielsweise in andere Grafikobjekte, eingefügt werden.

Anmerkung
Anmerkung: Math dient zum Erstellen von mathematischen Formeln

Math ist kein Rechenprogramm. Bei den erstellten Funktionen handelt es sich um Grafikobjekte. Selbst wenn die Funktionen in Calc importiert werden, können sie nicht bewertet werden.

So erstellen Sie eine Formel:

  1. Starten Sie LibreOffice Math.

  2. Klicken Sie auf Datei › Neu › Formel. Das Formelfenster wird geöffnet.

  3. Geben Sie die Formel im unteren Teil des Fensters ein. Beispielsweise lautet der binomische Lehrsatz in der Syntax von LibreOffice Math folgendermaßen:

    (a + b)^2 = a^2 + 2 a b + b^2

    Das Ergebnis wird im oberen Teil des Fensters angezeigt.

  4. Im Bereich Formelemente des Navigationsbereichs oder durch Klicken mit der rechten Maustaste im unteren Teil des Fensters können Sie andere Begriffe einfügen. Falls Sie Symbole benötigen, können Sie Werkzeuge › Symbole verwenden, um beispielsweise griechische Buchstaben oder andere Sonderzeichen einzufügen.

  5. Speichern Sie das Dokument.

Das Ergebnis wird unter Abbildung 13.1, „Mathematische Formeln in LibreOffice Math“ angezeigt:

Mathematische Formeln in LibreOffice Math
Abbildung 13.1: Mathematische Formeln in LibreOffice Math

Sie können Ihre Formeln beispielsweise in Writer einfügen. Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

  1. Erstellen Sie ein Writer-Dokument oder öffnen Sie ein bereits vorhandenes.

  2. Wählen Sie im Hauptmenü Einfügen › Objekt › OLE-Objekt. Das Fenster OLE-Objekt einfügen wird angezeigt.

  3. Wählen Sie Aus Datei erstellen.

  4. Klicken Sie auf Suchen, um Ihre Formel aufzufinden. Zum Auswählen der Formeldatei klicken Sie auf Öffnen.

    Damit Sie die Formel später separat bearbeiten können, aktivieren Sie Link to file (Link zu Datei).

  5. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK. Die Formel wird an der aktuellen Cursorposition eingefügt.

Diese Seite drucken