Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
Bezieht sich auf SUSE Linux Enterprise Server 15 SP1

21 Ändern der Sprach- und Ländereinstellungen mit YaST Edit source

Für das Arbeiten in verschiedenen Ländern oder in einer mehrsprachigen Umgebung, muss Ihr Rechner entsprechend eingerichtet sein. SUSE® Linux Enterprise Server kann verschiedene Locales parallel verarbeiten. Eine Locale bezeichnet eine Reihe von Parametern, die die Sprache und die Ländereinstellungen, die in der Benutzeroberfläche angezeigt werden, definiert.

Die Hauptsystemsprache wurde während der Installation ausgewählt und die Tastatur- und Zeitzoneneinstellungen wurden angepasst. Sie können auf Ihrem System jedoch zusätzliche Sprachen installieren und festlegen, welche der installierten Sprachen als Standard dienen soll.

Verwenden Sie für diese Aufgaben das YaST-Sprachmodul wie unter Abschnitt 21.1, „Ändern der Systemsprache“ beschrieben. Installieren Sie sekundäre Sprachen, um optionale Sprachumgebungen nutzen zu können, wenn Anwendungen oder Desktops in anderen Sprachen als der Primärsprache gestartet werden sollen.

Darüber hinaus ermöglicht Ihnen das YaST-Zeitzonenmodul die entsprechende Anpassung Ihrer Länder- und Zeitzoneneinstellungen. Sie können damit auch Ihre Systemuhr mit einem Zeitserver synchronisieren. Detaillierte Informationen finden Sie in Abschnitt 21.2, „Ändern der Länder- und Zeiteinstellungen“.

21.1 Ändern der Systemsprache Edit source

Abhängig davon, wie Sie Ihren Desktop nutzen und ob Sie das ganze System oder nur die Desktop-Umgebung in eine andere Sprache umschalten möchten, stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl:

Globales Ändern der Systemsprache

Gehen Sie vor wie unter Abschnitt 21.1.1, „Bearbeiten von Systemsprachen mit YaST“ und Abschnitt 21.1.2, „Wechseln der Standard-Systemsprache“ beschrieben, um zusätzliche lokalisierte Pakete mit YaST zu installieren und die Standardsprache festzulegen. Die Änderungen treten nach dem nächsten Anmelden in Kraft. Um sicherzustellen, dass das ganze System die Änderung übernommen hat, starten Sie das System neu oder beenden Sie alle laufenden Dienste, Anwendungen und Programme und starten Sie sie wieder neu.

Ändern der Sprache nur für den Desktop

Vorausgesetzt die gewünschten Sprachpakete wurden wie unten beschrieben mit YaST für Ihre Desktop-Umgebung installiert, können Sie die Sprache Ihres Desktops über das Desktop-Kontrollzentrum ändern. Nach dem Neustart des X-Servers übernimmt Ihr gesamter Desktop die neue Sprachauswahl. Anwendungen, die nicht zu Ihrem Desktop-Rahmen gehören, werden von dieser Änderung nicht beeinflusst und können immer noch in der Sprache angezeigt werden, die in YaST festgelegt war.

Temporärer Sprachwechsel für nur eine Anwendung

Sie können auch eine einzelne Anwendung in einer anderen Sprache (die bereits mit YaST installiert wurde) ausführen. Starten Sie die Anwendung zu diesem Zweck von der Kommandozeile aus, indem Sie den Sprachcode wie unter Abschnitt 21.1.3, „Sprachwechsel für Standard X- und GNOME-Anwendungen“ beschrieben angeben.

21.1.1 Bearbeiten von Systemsprachen mit YaST Edit source

YaST kennt zwei verschiedene Sprachkategorien:

Primärsprache

Die in YaST festgelegter primäre Sprache gilt für das gesamte System, einschließlich YaST und der Desktop-Umgebung. Diese Sprache wird immer benutzt, wenn sie verfügbar ist, es sei denn, Sie legen manuell eine andere Sprache fest.

Sekundäre Sprachen

Installieren Sie sekundäre Sprachen, um Ihr System mehrsprachig zu machen. Als sekundäre Sprachen installierte Sprachen können in bestimmten Situationen manuell ausgewählt werden. Verwenden Sie beispielsweise eine sekundäre Sprache, um eine Anwendung in einer bestimmten Sprache zu starten und Texte in dieser Sprache zu verarbeiten.

Legen Sie vor der Installation weiterer Sprachen fest, welche dieser Sprachen als Standard-Systemsprache (primäre Sprache) fungieren soll.

Starten Sie YaST, um auf das YaST-Sprachmodul zuzugreifen, und klicken Sie auf System › Sprache. Starten Sie alternativ das Dialogfeld Sprachen direkt, indem Sie sudo yast2 language & von einer Kommandozeile aus ausführen.

Prozedur 21.1: Installieren von zusätzlichen Sprachen

Wenn Sie weitere Sprachen installieren, können Sie mit YaST auch verschiedene Locale-Einstellungen für den root-Benutzer festlegen; Informationen hierzu finden Sie unter Schritt 4. Mit der Option Locale-Einstellungen für den Benutzer root wird festgelegt, wie die Locale-Variablen (LC_*) in der Datei /etc/sysconfig/language für root festgelegt werden. Diese Elemente können Sie auf dieselbe Locale wie bei normalen Benutzern einstellen. Alternativ können Sie angeben, dass eine Änderung der Sprache keine Auswirkungen haben soll, oder lediglich die Variable RC_LC_CTYPE auf dieselben Werte wie für normale Benutzer einstellen. Die Variable RC_LC_CTYPE bestimmt die Lokalisierung für sprachspezifische Funktionsaufrufe.

  1. Wählen Sie zum Hinzufügen von Sprachen im YaST-Modul Sekundäre Sprachen, die installiert werden sollen.

  2. Um eine Sprache als Standardsprache einzurichten, müssen Sie sie als Primäre Sprache festlegen.

  3. Passen Sie außerdem die Tastatur an die neue primäre Sprache an und stellen Sie eventuell eine andere Zeitzone ein.

    Tipp
    Tipp: Erweiterte Einstellungen

    Wählen Sie in YaST für erweiterte Tastatur- oder Zeitzoneneinstellungen die Optionen Hardware › Tastaturbelegung oder System › Datum und Uhrzeit, um die entsprechenden Dialogfelder zu öffnen. Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt 16.1, „Einrichten der Systemtastaturbelegung“ und Abschnitt 21.2, „Ändern der Länder- und Zeiteinstellungen“.

  4. Klicken Sie auf Details, um die für den root-Benutzer spezifischen Spracheinstellungen zu ändern.

    1. Legen Sie für Locale-Einstellungen für den Benutzer root die gewünschten Werte fest. Weitere Informationen erhalten Sie durch Klicken auf Hilfe.

    2. Entscheiden Sie, ob Sie für root UTF-8 als Kodierung verwenden möchten.

  5. Wenn Ihre Locale nicht in der verfügbaren Liste der primären Sprachen enthalten war, versuchen Sie, diese unter Detaillierte Locale-Einstellung anzugeben. Möglicherweise stehen jedoch nicht immer vollständige Lokalisierungen zur Verfügung.

  6. Bestätigen Sie Ihre Änderungen in den Dialogfeldern mit OK. Wenn Sie sekundäre Sprachen ausgewählt haben, installiert YaST die lokalisierten Softwarepakete für die zusätzlichen Sprachen.

Das System ist nun mehrsprachig. Um jedoch eine Anwendung in einer Sprache starten zu können, die nicht als primäre Sprache festgelegt wurde, müssen Sie die gewünschte Sprache explizit wie unter Abschnitt 21.1.3, „Sprachwechsel für Standard X- und GNOME-Anwendungen“ beschrieben festlegen.

21.1.2 Wechseln der Standard-Systemsprache Edit source

So ändern Sie die Standardsprache für ein System global:

  1. Starten Sie das YaST-Sprachmodul.

  2. Wählen Sie die gewünschte neue Systemsprache als Primäre Sprache aus.

    Wichtig
    Wichtig: Löschen früherer Systemsprachen

    Wenn Sie zu einer anderen primären Sprache wechseln, wird das lokalisierte Softwarepaket für die frühere primäre Sprache aus dem System entfernt. Wenn die Standard-Systemsprache gewechselt, die frühere primäre Sprache jedoch als zusätzliche Sprache beibehalten werden soll, fügen Sie diese als Sekundäre Sprache hinzu, indem Sie das entsprechende Kontrollkästchen aktivieren.

  3. Passen Sie die Tastatur- und Zeitzonenoptionen wunschgemäß an.

  4. Bestätigen Sie die Änderungen mit OK.

  5. Starten Sie nach der Anwendung der Änderungen in YaST alle aktuellen X-Sitzungen neu (zum Beispiel durch Abmelden und erneutes Anmelden), damit Ihre neuen Spracheinstellungen in YaST und die Desktop-Anwendungen übernommen werden.

21.1.3 Sprachwechsel für Standard X- und GNOME-Anwendungen Edit source

Nach der Installation der entsprechenden Sprache mit YaST können Sie eine einzelne Anwendung in einer anderen Sprache ausführen.

Starten Sie die Anwendung von der Kommandozeile aus, indem Sie folgendes Kommando verwenden:

LANG=LANGUAGE application

Um beispielsweise f-spot auf Deutsch auszuführen, führen Sie das Kommando LANG=de_DE f-spot aus. Verwenden Sie für andere Sprachen den entsprechenden Sprachcode. Mit dem Kommando locale  -av können Sie eine Liste aller verfügbaren Sprachcodes abrufen.

21.2 Ändern der Länder- und Zeiteinstellungen Edit source

Passen Sie mithilfe des YaST-Moduls für Datum und Uhrzeit das Systemdatum sowie die Uhrzeit- und Zeitzoneninformationen an die Region an, in der Sie arbeiten. Starten Sie YaST, um auf das YaST-Modul zuzugreifen, und klicken Sie auf System › Datum und Uhrzeit. Starten Sie alternativ das Dialogfeld Uhr und Zeitzone direkt, indem Sie sudo yast2 timezone & von einer Kommandozeile aus ausführen.

Wählen Sie zunächst eine allgemeine Region, beispielsweise Europa. Wählen Sie dann das für Sie passende Land aus, beispielsweise Deutschland.

Passen Sie je nachdem, welche Betriebssysteme auf Ihrem Arbeitsplatzrechner ausgeführt werden, die Einstellungen der Rechneruhr entsprechend an.

  • Wenn auf Ihrem Rechner ein anderes Betriebssystem ausgeführt wird, beispielsweise Microsoft Windows*, wird von Ihrem System höchstwahrscheinlich die Lokale Zeit und nicht UTC verwendet. Deaktivieren Sie in diesem Fall Hardware-Uhr auf UTC festgelegt.

  • Wenn auf Ihrem Rechner nur Linux ausgeführt wird, stellen Sie die Rechneruhr auf UTC (Universal Time Coordinated) ein. Hiermit wird die Umstellung von der Standardzeit auf die Sommerzeit automatisch durchgeführt.

Wichtig
Wichtig: Einstellen der Rechneruhr auf UTC

Die Umschaltung von der Standardzeit auf die Sommerzeit (und umgekehrt) erfolgt nur dann automatisch, wenn die Rechneruhr (CMOS-Uhr) auf UTC eingestellt ist. Dies gilt auch dann, wenn Sie die automatische Zeitsynchronisierung mit NTP nutzen, weil die automatische Synchronisierung nur dann vorgenommen wird, wenn die Zeitdifferenz zwischen der Rechneruhr und der Systemuhr weniger als 15 Minuten beträgt.

Eine falsche Systemzeit kann zu schwerwiegenden Problemen führen (z. B. verpasste Datensicherungen, verloren gegangene Emails, Fehler beim Einhängen in Ferndateisysteme). Daher wird dringend empfohlen, die Rechneruhr in jedem Fall auf UTC einzustellen.

Sie können das Datum und die Uhrzeit manuell ändern oder Ihren Computer mit einem NTP-Server synchronisieren lassen, entweder permanent oder nur zur Festlegung Ihrer Hardware-Uhr.

Prozedur 21.2: Manuelles Anpassen von Datum und Uhrzeit
  1. Klicken Sie im YaST-Zeitzonenmodul auf Andere Einstellungen, um Datum und Uhrzeit festzulegen.

  2. Wählen Sie Manuell aus und geben Sie das Datum und die Uhrzeit ein.

  3. Bestätigen Sie Ihre Änderungen.

Prozedur 21.3: Festlegen von Datum und Uhrzeit über NTP-Server
  1. Klicken Sie auf Andere Einstellungen, um das aktuelle Datum und die Uhrzeit festzulegen.

  2. Wählen Sie Mit NTP-Server synchronisieren aus.

  3. Geben Sie die Adresse eines NTP-Servers ein, falls sie nicht bereits eingetragen ist.

  4. Klicken Sie auf Jetzt synchronisieren, um die Uhrzeit Ihres Systems korrekt festzulegen.

  5. Wenn Sie NTP permanent verwenden möchten, aktivieren Sie NTP-Konfiguration speichern.

  6. Mit der Schaltfläche Konfigurieren können Sie die erweiterte NTP-Konfiguration öffnen. Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 29.1, „Konfigurieren eines NTP-Client mit YaST“.

  7. Bestätigen Sie Ihre Änderungen.

Diese Seite drucken