Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
Bezieht sich auf SUSE Enterprise Storage 7

Glossar Edit source

Allgemein

Admin-Knoten

Der Host, von dem aus Sie die Ceph-bezogenen Befehle zur Verwaltung von Cluster-Hosts ausführen.

Alertmanager

Einzelne Binärdatei, die die vom Prometheus-Server gesendeten Warnmeldungen verarbeitet und die Endbenutzer benachrichtigt.

Archiv-Synchronisierungsmodul

Modul, mit dem eine Object-Gateway-Zone erstellt werden kann, in der der Verlauf der S3-Objektversionen abgelegt wird.

Bucket

Punkt, der andere Knoten in eine Hierarchie physischer Standorte aggregiert.

Ceph Dashboard

Eine integrierte webbasierte Verwaltungs- und Überwachungsanwendung von Ceph, mit der verschiedene Aspekte und Objekte des Clusters verwaltet werden. Das Dashboard wird als Ceph-Manager-Modul implementiert.

Ceph Manager

Ceph Manager oder MGR ist die Ceph-Manager-Software, die den gesamten Status des ganzen Clusters an einem Ort sammelt.

Ceph Monitor

Ceph Monitor oder MON ist die Ceph-Monitorsoftware.

Ceph Object Storage

Das Objektspeicher-„Produkt“, der Service oder die Fähigkeiten, die aus einem Ceph Storage Cluster und einem Ceph Object Gateway bestehen.

Ceph Storage Cluster

Ein zentraler Satz von Speichersoftwareprogrammen, die die Daten des Benutzers speichern. Ein derartiger Satz besteht aus Ceph Monitors und OSDs.

Ceph-Client

Die Sammlung von Ceph-Komponenten, die auf einen Ceph Storage Cluster zugreifen können. Dazu gehören das Object Gateway, das Ceph-Blockgerät, das CephFS und die entsprechenden Bibliotheken, Kernel-Module und FUSE-Clients.

Ceph-OSD-Daemon

Der ceph-osd-Daemon ist als Ceph-Komponente dafür zuständig, Objekte in einem lokalen Dateisystem zu speichern und den Zugriff auf diese Objekte über das Netzwerk bereitzustellen.

ceph-salt

Stellt Werkzeuge für die Bereitstellung von Ceph-Clustern bereit, die von cephadm mit Salt verwaltet werden.

cephadm

Mit cephadm wird ein Ceph-Cluster bereitgestellt und verwaltet. Dazu wird vom Manager-Daemon über SSH eine Verbindung zu den Hosts hergestellt, um Ceph-Daemon-Container hinzuzufügen, zu entfernen oder zu aktualisieren.

CephFS

Das Ceph-Dateisystem.

CephX

Das Ceph-Authentifizierungsprotokoll. Cephx funktioniert wie Kerberos, hat aber keinen Single-Point-of-Failure.

CRUSH, CRUSH Map

Controlled Replication Under Scalable Hashing: Dieser Algorithmus berechnet Datenspeicherorte und bestimmt damit, wie Daten gespeichert und abgerufen werden. CRUSH benötigt eine Karte (Map) des Clusters zum pseudozufälligen Speichern und Abrufen von Daten in OSDs mit gleichmäßiger Datenverteilung im Cluster.

CRUSH-Regel

Die CRUSH-Datenplatzierungsregel, die für einen bestimmten Pool oder mehrere Pools gilt.

DriveGroups

DriveGroups sind eine Deklaration von einem oder mehreren OSD-Layouts, die auf physische Laufwerke abgebildet werden können. Ein OSD-Layout definiert, wie Ceph OSD-Speicher auf den Medien, die den angegebenen Kriterien entsprechen, physisch zuweist.

Grafana

Lösung für die Datenbankanalyse und -überwachung.

Knoten

Ein einzelner Rechner oder Server in einem Ceph-Cluster.

Mehrere Zonen
Metadata Server

Metadata Server oder MDS ist die Ceph-Metadatensoftware.

Object Gateway

Die S3/Swift-Gateway-Komponente für Ceph Object Store. Auch bekannt als RADOS Gateway (RGW).

OSD

Object Storage Device (Objektspeichergerät): Eine physische oder logische Speichereinheit.

OSD-Knoten

Ein Cluster-Knoten, der Daten speichert, Reproduktion, Wiederherstellung, Backfilling und Ausgleich der Daten verarbeitet und Überwachungsinformationen für Ceph-Monitore zur Verfügung stellt, indem er andere Ceph OSD-Daemons überprüft.

PG

Platzierungsgruppe: Teilbereich eines Pools zur Leistungsanpassung.

Pool

Logische Partitionen zum Speichern von Objekten wie Festplatten-Images.

Prometheus

Toolkit für die Systemüberwachung und die Ausgabe von Warnmeldungen.

RADOS-Blockgerät (RADOS Block Device, RBD)

Die Blockspeicherkomponente von Ceph. Auch als Ceph-Blockgerät bekannt.

Regelsatz

Regeln zur Festlegung der Datenplatzierung für einen Pool.

Reliable Autonomic Distributed Object Store (RADOS)

Ein zentraler Satz von Speichersoftwareprogrammen, die die Daten des Benutzers (MON+OSD) speichern.

Routing-Baum

Bezeichnung für ein Diagramm mit den verschiedenen Wegen, die ein Empfänger durchlaufen kann.

Samba

Windows-Integrationssoftware.

Samba Gateway

Das Samba Gateway verbindet sich mit dem Active Directory in der Windows-Domäne, um Benutzer zu authentifizieren und zu autorisieren.

Unterversion

Jede Ad-hoc-Version, die nur Fehler- oder Sicherheitsbehebungen enthält.

zonegroup
Diese Seite drucken