Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
documentation.suse.com / SUSE Linux Enterprise Server-Dokumentation / Verwaltungshandbuch / Hardwarekonfiguration / Einrichten von Soundkarten
Gilt für SUSE Linux Enterprise Server 15 SP4

33 Einrichten von Soundkarten

YaST erkennt die meisten Soundkarten automatisch und konfiguriert sie mit den entsprechenden Werten. Wenn die Standardeinstellungen geändert werden sollen oder wenn eine Soundkarte eingerichtet werden soll, die nicht automatisch konfiguriert werden kann, verwenden Sie das YaST-Soundmodul. Damit können Sie auch weitere Soundkarten einrichten oder deren Reihenfolge ändern.

Starten Sie YaST, um das Soundmodul zu starten, und klicken Sie auf Hardware ›  Sound. Starten Sie alternativ das Dialogfeld Soundkonfiguration direkt, indem Sie yast2 sound & als root von einer Kommandozeile aus ausführen. Wenn das Audiomodul nicht verfügbar ist, müssen Sie es mit dem Kommando sudo zypper install yast2-sound installieren.

Prozedur 33.1: Konfigurieren von Soundkarten

Wenn Sie eine neue Soundkarte hinzugefügt haben oder wenn YaST eine vorhandene Soundkarte nicht automatisch konfigurieren konnte, dann führen Sie die folgenden Schritte aus. Für die Konfiguration einer neuen Soundkarte müssen Sie den Hersteller und das Modell Ihrer Soundkarte kennen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, finden Sie die erforderlichen Informationen in der Dokumentation zu Ihrer Soundkarte. Eine Referenzliste der von ALSA unterstützten Soundkarten mit ihren zugehörigen Soundmodulen finden Sie unter http://www.alsa-project.org/main/index.php/Matrix:Main.

Bei der Konfiguration können Sie zwischen den folgenden Einrichtungsoptionen wählen:

Schnelles automatisches Setup

Sie müssen keine der weiteren Konfigurationsschritte ausführen – die Soundkarte wird automatisch konfiguriert. Sie können die Lautstärke oder zu ändernde Optionen später festlegen.

Normales Setup

Ermöglicht Ihnen die Anpassung der Ausgabelautstärke und das Abspielen eines Testsounds bei der Konfiguration.

Erweitertes Setup mit der Möglichkeit, Optionen zu ändern

Nur für Experten. Ermöglicht Ihnen die Anpassung aller Parameter der Soundkarte.

Wichtig
Wichtig: Erweiterte Konfiguration

Wählen Sie diese Option nur, wenn Sie genau wissen, was Sie tun. Lassen Sie die Parameter andernfalls unverändert und verwenden Sie die normalen oder automatischen Setup-Optionen.

  1. Starten Sie das YaST-Soundmodul.

  2. Wählen Sie für die Konfiguration einer erkannten, aber nicht konfigurierten Soundkarte den entsprechenden Eintrag in der Liste aus und klicken Sie auf Bearbeiten.

    Klicken Sie für die Konfiguration einer neuen Soundkarte auf Hinzufügen. Wählen Sie den Anbieter und das Modell Ihrer Soundkarte aus und klicken Sie auf Weiter.

  3. Wählen Sie eine der Einrichtungsoptionen aus und klicken Sie auf Weiter.

  4. Wenn Sie Normales Setup gewählt haben, können Sie Ihre Soundkonfiguration nun Testen und die Lautstärke anpassen. Sie sollten bei ungefähr 10 Prozent Lautstärke beginnen, um Hörschäden und eine Beschädigung der Lautsprecher zu vermeiden.

  5. Wenn Sie alle Optionen nach Ihren Wünschen festgelegt haben, klicken Sie auf Weiter.

    Im Dialogfeld Soundkonfiguration wird die neu konfigurierte oder bearbeitete Soundkarte angezeigt.

  6. Zum Entfernen einer nicht mehr benötigten Soundkarten-Konfiguration wählen Sie den entsprechenden Eintrag aus und klicken Sie auf Löschen.

  7. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern und das YaST-Soundmodul zu verlassen.

Prozedur 33.2: Bearbeiten von Soundkarten-Konfigurationen
  1. Wählen Sie zum Ändern der Konfiguration einer einzelnen Soundkarte (nur durch Experten!) den Soundkarteneintrag im Dialogfeld Soundkonfiguration aus und klicken Sie auf Bearbeiten.

    Dadurch gelangen Sie zu Erweiterte Optionen für die Soundkarte, wo Sie eine Reihe von Parametern feinabstimmen können. Weitere Informationen erhalten Sie durch Klicken auf Hilfe.

  2. Wählen Sie zum Anpassen der Lautstärke einer bereits konfigurierten Soundkarte oder zum Testen der Soundkarte den entsprechenden Soundkarteneintrag im Dialogfeld Soundkonfiguration aus und klicken Sie auf Weitere. Wählen Sie den entsprechenden Menüeintrag aus.

    Anmerkung
    Anmerkung: YaST-Mixer

    Die YaST-Mixer-Einstellungen bieten nur grundlegende Optionen. Sie dienen zur Fehlerbehebung (wenn z. B. kein Textsound hörbar ist). Greifen Sie über Weitere › Lautstärke auf die YaST-Mixereinstellungen zu. Nutzen Sie für den täglichen Einsatz und die Feineinstellung der Soundoptionen das Mixer-Applet Ihres Desktops oder das Kommandozeilenwerkzeug alsasound.

  3. Wählen Sie zur Wiedergabe von MIDI-Dateien die Optionen Weitere › Sequenzer starten aus.

  4. Wenn eine unterstützte Soundkarte erkannt wird, können Sie SoundFonts für die Wiedergabe von MIDI-Dateien installieren:

    1. Legen Sie die Original-Treiber-CD-ROM in Ihr CD- oder DVD-Laufwerk ein.

    2. Wählen Sie Weitere › Soundfonts installieren aus, um SF2 SoundFonts™ auf Ihre Festplatte zu kopieren. Die Soundfonts werden im Verzeichnis /usr/share/sfbank/creative/ gespeichert.

  5. Wenn Sie in Ihrem System mehr als eine Soundkarte konfiguriert haben, können Sie die Reihenfolge Ihrer Soundkarten konfigurieren. Um eine Soundkarte als primäres Gerät festzulegen, wählen Sie die betreffende Soundkarte unter Soundkonfiguration aus und klicken Sie auf Weitere › Als primäre Karte festlegen. Das Audiogerät mit Index 0 ist das Standardgerät, das vom System und den Anwendungen verwendet wird.

  6. Standardmäßig wird in SUSE Linux Enterprise Server das PulseAudio-Soundsystem genutzt. Dies ist eine Abstraktionsschicht, die Ihnen hilft, mehrere Audiostreams zu mischen, indem alle eventuell vorhandenen Hardwarerestriktionen umgangen werden. Klicken Sie zum Aktivieren oder Deaktivieren des PulseAudio-Soundsystems auf Weitere ›  PulseAudio-Konfiguration. Wenn diese Option aktiviert ist, wird der PulseAudio-Daemon zur Audiowiedergabe verwendet. Deaktivieren Sie die PulseAudio-Unterstützung, wenn Sie systemweit eine andere Option verwenden möchten.

Die Lautstärke und die Konfiguration aller installierten Soundkarten werden gespeichert, wenn Sie auf OK klicken und das YaST-Soundmodul verlassen. Die Mixereinstellungen werden in der Datei /etc/asound.state gespeichert. Die ALSA-Konfigurationsdaten werden am Ende der Datei /etc/modprobe.d/sound angefügt und in /etc/sysconfig/sound geschrieben.