Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
SUSE Enterprise Storage 7.1

Implementierungsleitfaden

Autoren: Tomáš Bažant, Alexandra Settle und Liam Proven
Veröffentlicht: 27.05.2022
Informationen über dieses Handbuch
Verfügbare Dokumentation
Feedback
Konventionen in der Dokumentation
Support
Mitwirkende bei Ceph
Kommandos und Kommandozeilen in diesem Handbuch
I Einführung zu SUSE Enterprise Storage (SES)
1 SES und Ceph
1.1 Eigenschaften von Ceph
1.2 Wichtigste Ceph-Komponenten
1.3 Ceph-Speicherstruktur
1.4 BlueStore
1.5 Zusätzliche Informationen
2 Hardwareanforderungen und Empfehlungen
2.1 Netzwerke im Überblick
2.2 Konfigurationen mit mehreren Architekturen
2.3 Hardwarekonfiguration
2.4 Objektspeicherknoten
2.5 Monitorknoten
2.6 Object-Gateway-Knoten
2.7 Metadata Server-Knoten
2.8 Admin-Knoten
2.9 iSCSI-Gateway-Knoten
2.10 SES und andere SUSE-Produkte
2.11 Namensbegrenzungen
2.12 Ein einziger Server für OSD und Monitor
3 Einrichten des Hochverfügbarkeits-Clusters für den Admin-Knoten
3.1 Überblick zum Hochverfügbarkeits-Cluster für den Admin-Knoten
3.2 Erstellen eines Hochverfügbarkeits-Clusters mit dem Admin-Knoten
II Bereitstellen des Ceph-Clusters
4 Einführung und allgemeine Aufgaben
4.1 Lesen Sie die Versionshinweise
5 Installieren und Konfigurieren von SUSE Linux Enterprise Server
6 Bereitstellen von Salt
7 Bereitstellen des Bootstrap-Clusters mit ceph-salt
7.1 Installieren von ceph-salt
7.2 Konfigurieren der Clustereigenschaften
7.3 Aktualisieren von Knoten und Bootstrapping von Minimalclustern
7.4 Prüfen der letzten Schritte
7.5 Deaktivieren unsicherer Clients
8 Bereitstellen der verbleibenden wichtigsten Services mit cephadm
8.1 Das Kommando ceph orch
8.2 Service- und Platzierungsspezifikation
8.3 Bereitstellen von Ceph-Services
9 Bereitstellung zusätzlicher Services
9.1 Installation des iSCSI Gateways
III Upgrade von vorigen Versionen
10 Upgrade von SUSE Enterprise Storage 6 auf 7.1
10.1 Vor dem Aufrüsten
10.2 Upgrade des Salt Masters
10.3 Upgrade der MON-, MGR- und OSD-Knoten
10.4 Upgrade von Gateway-Knoten
10.5 Installieren von ceph-salt und Anwenden der Cluster-Konfiguration
10.6 Upgrade und Übernahme des Überwachungs-Stacks
10.7 Erneute Bereitstellung des Gateway-Service
10.8 Bereinigung nach dem Upgrade
11 Upgrade von SUSE Enterprise Storage 7 auf 7.1
11.1 Vor dem Aufrüsten
11.2 Migrieren von SUSE Linux Enterprise Server auf jedem Cluster-Knoten zu SUSE Linux Enterprise Server 15 SP3
11.3 Aktualisieren von SUSE Enterprise Storage-Paketen auf den Cluster-Knoten
11.4 Upgrade von vorhanden Ceph-Cluster-Services
A Ceph-Wartungsaktualisierungen auf der Grundlage von vorgeschalteten „Pacific“-Unterversionen
Glossar

Copyright © 2020–2022 SUSE LLC und Mitwirkende. Alle Rechte vorbehalten.

Sofern nicht anders angegeben, ist dieses Dokument unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC-BY-SA 4.0) lizenziert: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode.

Die SUSE-Marken finden Sie unter http://www.suse.com/company/legal/. Die Rechte für alle Marken von Drittanbietern liegen bei den jeweiligen Eigentümern. Markensymbole (®, ™ usw.) kennzeichnen Marken von SUSE und ihren Tochtergesellschaften. Sternchen (*) kennzeichnen Marken von Drittanbietern.

Alle Informationen in diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Auch hierdurch kann jedoch keine hundertprozentige Richtigkeit gewährleistet werden. Weder SUSE LLC, ihre Tochtergesellschaften, die Autoren noch die Übersetzer können für mögliche Fehler und deren Folgen haftbar gemacht werden.

Diese Seite drucken