Zum Inhalt springenZur Seitennavigation springen: vorherige Seite [Zugriffstaste p]/nächste Seite [Zugriffstaste n]
Bezieht sich auf SUSE Enterprise Storage 7.1

4 Einführung und allgemeine Aufgaben

Ab SUSE Enterprise Storage 7 werden Ceph-Services als Container anstelle von RPM-Paketen bereitgestellt. Der Bereitstellungsprozess umfasst zwei grundlegende Schritte:

Bereitstellen des Bootstrap-Clusters

Diese Phase wird als Tag 1 der Bereitstellung bezeichnet. Sie umfasst die folgenden Aufgaben: Installieren des zugrunde liegenden Betriebssystems, Konfigurieren der Salt-Infrastruktur und Bereitstellen des Minimalclusters, der aus einem MON- und einem MGR-Service besteht.

  • Installieren Sie das zugrunde liegende Betriebssystem (SUSE Linux Enterprise Server 15 SP3) auf allen Cluster-Knoten und nehmen Sie die Grundkonfiguration vor.

  • Stellen Sie die Salt-Infrastruktur auf allen Cluster-Knoten bereit, um die ersten Bereitstellungsvorbereitungen über ceph-salt durchzuführen.

  • Konfigurieren Sie die grundlegenden Eigenschaften des Clusters über ceph-salt und stellen Sie ihn bereit.

Bereitstellen zusätzlicher Services

An Tag 2 der Bereitstellung werden weitere wichtige und zusätzliche Ceph-Services bereitgestellt, beispielsweise Gateways und ein Überwachungs-Stack.

Wichtig
Wichtig

Beachten Sie, dass in der Ceph-Community-Dokumentation das Kommando cephadm bootstrap bei der Erstinstallation verwendet wird. ceph-salt ruft automatisch das Kommando cephadm bootstrap auf. Das Kommando cephadm bootstrap sollte nicht direkt ausgeführt werden. Eine manuelle Bereitstellung eines Ceph-Clusters mit cephadm bootstrap wird nicht unterstützt.

4.1 Lesen Sie die Versionshinweise

In den Versionshinweisen finden Sie zusätzliche Informationen zu den Änderungen, die seit der vorigen Version von SUSE Enterprise Storage vorgenommen wurden. Informieren Sie sich in den Versionshinweisen über Folgendes:

  • Sind bei der Hardware besondere Überlegungen zu beachten?

  • Wurden erhebliche Änderungen an den verwendeten Software-Paketen vorgenommen?

  • Gelten besondere Vorsichtsmaßnahmen für die vorliegende Installation?

In den Versionshinweisen finden Sie auch Informationen, die erst nach der Fertigstellung des Handbuchs bekannt wurden. Auch bekannte Probleme werden beschrieben.

Nach Installation des Pakets release-notes-ses finden Sie die Versionshinweise lokal im Verzeichnis /usr/share/doc/release-notes oder online unter https://www.suse.com/releasenotes/.

Diese Seite drucken